Fehmi Baumbach

 

Cut, copy, paste, splendid new world! Born within Northern Germany’s largest beechwood, Fehmi Baumbach dis-, dis-, disses common images and words. Samples from drawings, encyclopedias, paintings and photos are reassembled into dreamlike states.

Figures move into the centers of the new universes. Cosmonauts, renaissance beauties, saints & secretaries talk in monologues. They get into dialogues that come close to reality. Sometimes they scream. A certain sound klingklangs within these compositions as music is always around this artist. So most of her quotes sound like a good song phrase. They come catchy and still air that ambiguity that is basic to the modern day image. Fehmi Baumbach lives Berlin.

 

 

Fehmi Baumbach

 

Cut, Copy, Paste, Schöne neue Welt! Geboren im größten Buchenwald Norddeutschlands, zerlegt Fehmi Baumbach Bilder und Wörter. Ausschnitte aus Zeichnungen, Lexika, Malereien und Fotografien folgen im Baumbachschen Kosmos einer Traumlogik. Oft stehen Figuren im Zentrum der Collagen die sich mit den Gedankengeographien ihrer selbst vernetzen. Diese halten innere Monologe, stellen sich realitätsnahen Dialogen und schreien unwirsch auf. Die Kompositionen verströmen Klang: Denn Musik ist immer um die Künstlerin herum. So wirken die Zitate ihrer Figuren wie gute Songzeilen. Sie klingen catchy, und lassen sich doch in ihrer Bedeutung mehrfach greifen. Fehmi Baumbach lebt in Berlin.

(christoph braun)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehmi Baumbach was born as the daughter of two rigid existentialists at the countryside of Lower Saxony, Germany. Between 1992 and 1997 she studied Fine Arts at the HBK Braunschweig Art Academy. In 1996 she moved to Berlin. After smaller solo shows she was co-founder of The Bewegungselite, a bunch of artists to squat buildings in cities such as Prague, Paris and New York. As the group comes apart, Fehmi Baumbach together with famous pop artist Jim Avignon initiates a series of Art Parties in Berlin by the name of The Friendly Capitalism Lounge. Several solo shows are held in the aftermath, as well as illustrations for newspapers and magazines from underground to style. 

 

From 2001 she tours as an artist and dj through music clubs in Europe together with Jim Avignon and her music and literature collaborator Almut Klotz. Short stories for Berlin publishers Verbrecher Verlag. In 2005, her daughter Mascha is born and Fehmi Baumbach flees into the woods to gain her game license without ever bagging a deer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fehmi Baumbach wird als Tochter zweier unbeugsamer Existenzialisten in einer kleinen Stadt in der niedersächsischen Provinz geboren. 1992 bis 97 Studium der Freien Kunst an der HBK Braunschweig. 1996 Umzug nach Berlin. Dort erste Ausstellungen, die Gründung der Gruppe The Bewegungselite, die mit brachialen Mitteln leer stehende Gebäude besetzt um dort Ausstellungen und Partys zu organisieren. The Bewegungselite besetzt Häuser in Prag, Paris, Stuttgart und New York und feiert dadurch weltweite Erfolge. 2000 löst sich die Gruppe wegen übermäßiger Hohenflüge auf und Fehmi Baumbach gründet mit Jim Avignon die Kunstpartyreihe Friendly Capitalism Lounge. Zahlreiche Einzellausstellungen und Illustrationen für Tageszeitungen und Szeneheftchen folgen.

2000 tritt sie dem Popchor Berlin unter der Leitung von Almut Klotz (Lassie Singers, Flittchen Records, Klotz&Dabeler) bei und singt sich die Seele aus dem Leib.

2001 geht Baumbach in unregelmäßigen Abständen mit Jim Avignon und Almut Klotz auf Europatournee, stellt dort in kleinen Clubs aus und fungiert als DJane. Außerdem wird Baumbach vom Berliner Verbrecher Verlag gezwungen kleine Geschichten und Musikrezensionen für komische Bücher und Musikzeitschriften  zu schreiben ( Mittebuch, Welt und Wissen). 2005 Geburt ihrer Tochter Mascha und die Flucht in den Wald in dem sie 2006 ihren Jagdschein macht aber kein Tier erschießen kann.

Fehmi Baumbach lebt und arbeitet in Berlin.

 

 

 

 

 

…hintergründige kopfmassagen, die dem betrachter schlagartig die geheimen emotionen aus den augen fallen lassen, scheusale der liebgemeinten bebilderung, nettgemeinte hinweise, netzwerke der konflikte….kauft euch selbst.

 

 

 

 

 

ausstellungen


1998
april basicstyle, topstyle, authenticstyle (kollektiv) galerie c:4, berlin

mai playmöbelplan (1.mai malaktion mit p.grözinger) galerie radioberlin, berlin

juni wohnlandungen gärtnerstrasse, berlin

juli placeboplasm galerie berlintokyo, berlin

august wir stellen aus (kollektiv) gärtnerstrasse, berlin

oktober fluktur : one till two (mit p.grözinger) galerie fehler pan tappert, berlin


1999
januar qcm schnittpunkt, wiesbaden

märz wir stellen doch nochmal aus oder:
europa spielt new york in berlin
(kollektiv) gärtnerstrasse, berlin

juli gilbert muttonberrys world of game (kollektiv) galerie c:4 c/o meinblau, berlin

september playart (kollektiv) haus schwarzenberg, berlin

september silver stories (kollektiv) galerie c:4 c/o meinblau, berlin

dezember the bewegungselite (kollektiv) haus des lehrers, berlin  

 

 
2000

januar zimmerlaunen galerie k, weiterstadt

februar the bewegungselite (kollektiv) haus schwarzenberg, berlin

märz die 18 bahnen of the bewegungselite (kollektiv) haus des lehrers, berlin

mai frank (kollektiv) dienstagsbar, berlin

juni - august junge künstler aus berlin (kollektiv) galerie wewerka, berlin

september - oktober moving up (kollektiv) haus schwarzenberg, berlin

september interieurs delicious artspace, berlin

dezember ohne titel galerie ezwei, berlin

 

 
2001
april the bewegungselite (kollektiv) kunstverein stuttgart 22, stuttgart

juni die kunst ranch (kollektiv) club n+k kampnagel, hamburg

juni drive in (kollektiv) ex-hauptbahnhofsrestaurant, wiesbaden

august friendly capitalism lounge nr 1 (mit Jim Avignon) roter salon, berlin

november mit avignon und klotz on tour: köln, würzburg, stuttgart (für flüssigkeiten und schwingungen) 

 


2002
märz mit avignon und klotz on tour: wien, münchen, basel

april mumbo jumbo (kollektiv) galerie schoppenhauer, köln

mai friendly capitalism lounge nr 2 (mit jim avignon) roter salon, berlin

juni on tour mit avignon und nova huta dresden, göttingen

juni pop up (mit jim avignon) waschhaus, potsdam

oktober friendly capitalism lounge nr 3 (mit jim avignon) roter salon, berlin

oktober berlin versus lucklum wegwarte, lucklum

dezember junge kunst in berlin (kollektiv) galerie wewerka, berlin

dezember kollektiv arts factory, paris  

 


2003
februar friendly capitalism lounge nr 4 (mit jim avignon) roter salon, berlin

mai wort halten (kollektiv) galerie forum, usingen

mai friendly capitalism lounge nr 5 (mit jim avignon) werk 9, berlin

mai - august my home is my castle (mit jim avignon) artmuseum jyväskylä, finnland

juli - september projekt : nichtraucherbar (kollektiv) bewohnte kunst installation, darmstadt

august friendly capitalism lounge (mit jim avignon) maria am ufer, berlin

november - dezember 9 extra (kollektiv) nassauischer kunstverein, wiesbaden

dezember friendly capitalism lounge (kollektiv) haus schwarzenberg, berlin  

 


2004
januar interieurs ausstellungsraum neu, hamburg

april - mai when nothing goes wrong i go wrong (mit jim avignon) galerie tristesse, berlin

mai interieur galerie loyal, kassel

juli - august ein und ausrichtungen feinkunst krüger, hamburg

august flamingo galerie schnittpunkt, wiesbaden

september tag des offenen denkmals (kollektiv) schmuckatelier kreis, lucklum

september - oktober kunst ist, wenn man trotzdem lacht (kollektiv) gotischer kasten, eggenfelden-gern

november - januar strips & characters (kollektiv) kunstverein / wolfsburg

dezember friendly capitalism lounge 9 (kollektiv) galerie neurotitan / haus schwarzenberg, berlin

 

 
2005
märz graphic beats (kollektiv) galerie tristesse, berlin

babypause.

dezember jahresgaben kunstverein, wolfsburg

dezember friendly capitalism lounge vol. 10 (kollektiv) haus schwarzenberg, berlin

dezember – januar 2006 edition 01 (kollektiv) projektraum neuenhausen, berlin

 

 

2006

september eröffnung der galerie ehrich baumbach, braunschweig

dezember scheiß wetter, babylon / raum 4 / kioski, fürth

 

 

2007

mai pop up seemannsglück, leipzig

juli litfaßsäulenhappening, insideout ev / plakart+aktion, braunschweig

august groupshow (kollektiv) galerie tristesse, berlin

oktober offene atelierräume, kulturring c, mit nicola gräfe, fürth

november berlin vision (kollektiv), goetheinstitut, zappeion, athen

november today you can realized your good ideas, mit mäkkelas trash lounge, noch besser leben, leipzig

dezember, anti capitalism lounge (kollektiv), kunsthalle, lüneburg

 

2008

mai whatever gets you through the night (kollektiv) galerie tristesse, berlin

august das beste aus der mitte, haus Babylon, fürth

september erhaben/kompliziert, PAL, köln

november friendly capitalism lounge vol. 12 (kollektiv),haus schwarzenberg, berlin

 

 

2009

Mai kunstauktion zugunsten der asse2 initiative, maifest, evessen

Mai multifunktionale (kollektiv) PAL, köln

August kultifest, badstrasse, fürth

August auf rockos tapete, salon des pudel, hamburg

Oktober enorm entfernt, westgermany, berlin

November friendly capitalism lounge vol. 13, heliumcowboy, hamburg

November passiert unvorhergesehenes, galerie stein/lehmann, hachum

 

 

2010

März spring explosion (kollektiv), galerie kielkind, kiel

März eröffnung der galerie neongolden, wiesbaden

April buchreleaseausstellung, kim, berlin

juni fiebrige wände01, thomas venker, köln

september ein abend kunst, galerie husum/heide, frappantkaserne, hamburg

september zärtliche herbstgefühle,aqua carre, berlin

september zugschauerschaft, kollektiv, bahnhof jerxheim

oktober danger in the ground and happy rotation in my mind,raum für freunde, kunstverein wolfsburg

november my head is a bubble with interesting trouble, walpodenakademie, mainz

dezember die unmögliche anzahl der befindlichkeiten, photonum, braunschweig

 

2011

märz  gruppenausstellung, atelier fehmi baumbach, evessen

april fiebrige wände, kollektiv, schauraum für kunst, berlin

september  kultifest, fürth

oktober  adieu atelier/hier und jetzt, im rahmen der offenen ateliers

november  schließung des atelier fehmi baumbach.

 

2012

januar jim avignon& friends, kollektiv, aaber art space, münchen

januar interesting trouble mit jim avignon, galerie nina sagt, düsseldorf

februar fiebrige wände mit meike wolf, kuratiert von thomas venker, kunstraum schacher, stuttgart

juni atelierneueröffnung im grasgarten zum tag des offenen hofes mit inga bischoff

juli kunstgäste IIX mit frau grau, peter klint, atelier klint, tinnum, sylt

september   friendly capitalism lounge (kollektiv) documentaaufdrängung, galerie loyal,kassel

november  galerie neongolden, mit ed baga, galerie neongolden, wiesbaden

dezember  happy art shopping, kollektiv, werkraum constanze walter, braunschweig

 

2013

januar  darüber reden,  & künstlergespräch über schlechte/gute kunst mit justin hoffmann (meister of kunstverein wolfsburg und meinerseits ordensträger), allgemeiner konsumverein, braunschweig

februar  bedenkzeit

märz  freiheit der entscheidung beruhend auf seelengröße, baustelle kalk, köln

april  gruppenausstellung, schloß wolfenbüttel

juni  der unterschätzte einfluß, galerie einRaum, braunschweig

september  schallplattencover, hanseplatte, hamburg

dezember  happy hour at the hypnotist, kollektiv, galerie neurotitan, berlin

 

2014

januar die ausgewählte annäherung der formanalyse, mit petros sianos,

galerie munikat, münchen

mai  die beeinflussung des gegenwartsdenkens, galerie gold & beton, köln

juni  intensivstation, kollektivausstellung BBK braunschweig

juli  donnerstagsbar, city gallerie, wolfsburg

juli/august artville, hamburg

dezember  auf den kopf,raum 23, braunschweig

 

2015

januar  riot, riptide, braunschweig

februar  crimeart,kollektivausstellung,kunstverein wolfsburg

märz  hairy mind behind the betelgeuze, schnittpunkt, wiesbaden

märz  gruppenausstellung,bbk, braunschweig

mai mondbasis, lüneburg

juni last chance to change your mind for the next ten years,einraum, braunschweig

juli/august kuratorium und ausstellung, artville, hamburg

august summer selection, mit jim avignon, galerie art von frei, berlin

oktober in der baumbachstraße, galerie artgeschoß, berlin

 

 

 

 

fehmi baumbach

schillerstraße 96

10625 berlin

015254238802